Erstgespräch vereinbaren
DesignContentCommunicationPreiseJobsBlogWarum wir

Kennzeichnungspflicht

Werbung auf Social Media – Was muss gekennzeichnet werden und was nicht?

Werbung soll als Werbung ersichtlich sein. So viel ist klar. Doch wo fängt Werbung eigentlich an? Erst wenn Geld gezahlt wurde oder ist uneigennützige Werbung für ein Produkt auch schon kennzeichnungspflichtig?

Wir bringen Licht ins Dunkel💡:

Hierfür brauchst du eine Kennzeichnung:

❗Advertorials
❗Bezahlte Anzeigen
❗Abbildungen, Links und Tap Tags gegen Bezahlung oder Traffic-Generierungen
❗"Übertrieben werbliche" Produktwerbung durch Influencer*innen, auch wenn diese nicht bezahlt wurde
❗Bezahlte Werbung durch Influencer*innen, auch wenn diese als Privatpersonen auftreten

Was du nicht kennzeichnen brauchst, sind 👉redaktionelle Inhalte,
👉Produkte, für die du keine Gegenleistung erhältst (außer sie sind natürlich "übertrieben werblich") und 👉Eigenwerbung.

Ganz schön kompliziert. Allen, die sich unsicher sind, raten wir, einen Post einmal zu viel zu kennzeichnen als zu wenig. So bist du immer auf der sicheren Seite ⚖.

#design #grafikdesign #branding #marketing #werbung